FOTOSTIFTUNG SCHWEIZ, WINTERTHUR

Guido Baselgia –
Als ob die Welt zu vermessen wäre

19. Oktober 2019 bis 16. Februar 2020

Der Fotograf als Forschungsreisender:  Seine jüngste Expedition führte Ihn 2018/2019 ins Amazonasbecken von Ecuador und Peru. Der neue Werkzyklus wird im Kontext seiner früheren Arbeiten in der Fotostiftung Schweiz präsentiert, kuratiert von Teresa Gruber.

Es finden regelmässig Führungen durch die Ausstellung statt.

Weitere Infos: Fotostiftung Schweiz

Zur Ausstellung ist die gleichnamige Publikation bei Edizioni Periferia erschienen

CAMERA OBSCURA BERNINA

Am 5. Oktober 2019 wird der neue Unterhaltsstützpunkt Bernina des Tiefbauamts Graubünden auf dem Bernina Pass der Öffentlichkeit vorgestellt. Neben seiner Funktion als Stützpunkt für den Winterunterhalt der Bernina-Pass-Strasse beherbergt dieser vom Churer Architekturbüro Bearth und Deplazes entworfene Bau eine besondere Attraktion: In Zusammenarbeit mit dem Fotografen Guido Baselgia haben die Architekten im obersten Geschoss des markanten Salz- und Kiessilos eine Camera Obscura untergebracht, die es den Besuchern erlaubt, das Bernina-Gebiet auf eine ganz neue Art wahrzunehmen und über die Wahrnehmung zu reflektieren.

valposchiavo.ch

Museum der Moderne Salzburg

Fly me to the moon – 50 Jahre Mondlandung
20.7.2019 bis 3.11.2019

Eröffnung 19. Juli 2019, 19Uhr

Am 21. Juli 2019 wird sich die Landung des ersten Menschen auf dem Mond zum 50. Mal jähren – ein guter Grund, sich diesem epochalen Ereignis aus der Warte der Kunst anzunähern und Bilanz zu ziehen.
Eine Kooperation mit dem Kunsthaus Zürich

Ich freue mich dass auch in Salzburg eine repräsentative Werkgruppe aus meinem Schaffen vertreten ist.

Weitere Informationen MDM

Museum Sankturbanhof Sursee

30. Juni  bis 10. November 2019

Parallel zur grossen Jubiläumsausstellung des Kunstmuseums Luzern, «Turner. Das Meer und die Alpen», zeigt der Sankturbanhof Sursee eine Ausstellung, die mit den Arbeiten von Guido Baselgia, Carola Bürgi und Monika Müller den Spuren des englischen Landschaftsmalers nachgeht.

Kuratiert von Bettina Staub, Co-Leiterin Sankturbanhof

Künstlergespräch mit Guido Baselgia,
Sonntag 25. August 11:00

Weitere Informationen: Sankturbanhof Sursee

Kunsthaus Zürich

5. April – 30. Juni 2019
Eröffnung der Ausstellung, Donnerstag 4. April 2019 

Das Kunsthaus Zürich widmet sich einem weltbewegen- den Ereignis – der Mondlandung. Die Ausstellung mit rund 200 Werken ist ein Streifzug durch die Geschichte künstlerischer Auseinandersetzung mit dem Mond.

Mit Werken von Darren Almond, Pawel Althamer, Kader Attia, Knud Andreassen Baade, John Baldessari, Peder Balke, Hans Baluschek, Rosa Barba, Guido Baselgia, Marc Bauer, Oliver van den Berg, Nuotama Frances Bodomo, René Burri, John Chamberlain, (…) Vladimir Dubossarsky, Marcel Duchamp, Albrecht Dürer, Sǿren Engsted, Max Ernst, Nir Evron, Sylvie Fleury, Lucio Fontana, Agnes Fuchs, Johann Heinrich Füssli, Galileo Galilei, Liam Gillick, Douglas Gordon, Romeo Grünfelder, Ingo Günther, Michael Günzburger, Richard Hamilton, Hannah Höch, Paul Van Hoeydonck, Philipp Keel, Albert von Keller, Ernst Ludwig Kirchner, Yves Klein, (…), Robert Rauschenberg, Man Ray, Hans Reichel, Giovanni Battista Riccioli, Thomas Riess, Pipilotti Rist, Ugo Rondinone, Michael Sailstorfer, Niki de Saint Phalle, Peter Schamoni, Yinka Shonibare CBE, Roman Signer, Andrej Sokolov, Nedko Solakov, Edward Steichen, Nikolai Mikhailovich Suetin, (…) Nives Widauer, Arthur Woods, Konstantin Ziolkowski.

Weitere Informationen Kunsthaus Zürich

Bündner Kunstmuseum Chur

TRANSVERSAL. LANDSCHAFTEN AUS DER SAMMLUNG
16.3. bis 24.11.2019

Der Schwerpunkt der Sammlung des Bündner Kunstmuseums liegt auf der Schweizer Kunst mit Bezug zum Kanton Graubünden, seit mehreren Jahren auch auf internationaler Gegenwartskunst mit Bezug zum Bergkanton.

Mit Werken u.a. von Giro Annen, Guido Baselgia, Otto Dix, Gerber/Bardill, Giovanni und Alberto Giacometti, Michel Grillet, Ferdinand Hodler, Monica Ursina Jäger, Heiner Kielholz, Ernst Ludwig Kirchner, Anne Loch, Jules Spinatsch, Jürg Stäuble, Albert Steiner.

Weitere Informationen BKM

Neue Publikation

Guido Baselgia – «VON DER ERDE»
Erschienen zur gleichnamigen Ausstellung,
mit einem Essay von Susann Wintsch
herausgegeben von der Galerie Löwen, Chur
(kann in der Galerie erworben werden)

Die Ausstellung dauert bis 22. Dezember 2018

Galerie Loewen, Reichsgasse 69, 7000 Chur
Do/Fr 14 bis 19 Uhr, Sa 10 bis 16 Uhr
www.galerieloewen.ch

Galerie Loewen in Chur

 

Guido Baselgia – «VON DER ERDE»
8. November bis 22. Dezember 2018
Langer Samstag 10.November 2018, 11-23 Uhr,
Galerie Loewen, Reichsgasse 69, 7000 Chur

Fotografien und Heliogravüren –
und ein Ausblick auf eine neue Arbeit.
Zur Ausstellung erscheint eine Publikation

Do/Fr 14 bis 19 Uhr, Sa 10 bis 16 Uhr
Langer Samstag, 10.November 12:00-23:30

Weitere Informationen:
www.galerieloewen.ch

Neuerscheinung

«Die Fabrik in der Stadt – Wie die Landis & Gyr Zug verändert hat»

Das Buch präsentiert 130 Jahre Stadtentwicklung in Zug am Beispiel der Landis & Gyr 
Von Heinz Horat, mit einem Foto-Essay von Guido Baselgia
Herausgegeben vom Verein Industriepfad Lorze Zug,

2017 Hier und Jetzt, Verlag für Kultur und Geschichte, Baden

http://www.hierund jetzt.ch

Neue Werkgruppe «Bilder der Erinnerung»

03web_06_erinnerung_plauns-montebello-2015_157_02b

(…) «In seinen Solarisationen versetzt Guido Baselgia die blinde Welt in einen traumgleichen Zustand. Um Pontresina hat er die Wälder fotografiert, Tais, Blais, Tolais, und dann ein zweites Mal Licht auf das Negativ gelassen. War dies zunächst ein lichtdurchfluteter Säulenwald, verdunkelt er nun durch die Solarisation. Jetzt verschmelzen Steine, Holz und Grün und sinken in den Morast der Dunkelwerte, als wäre der Wald in Trance. Aus der Gemengelage heben sich einige Stellen ab, die von der Solarisation zufällig nicht berührt wurden, etwa die Rinde eines Baumstamms oder ein mit Flechten bewachsener Felsen. Sie scheinen wie Fenster in die allseits bekannte Wirklichkeit. Hier aber wirken sie wie ihr Phantomschmerz. Es ist eine kühne Ästhetik, die der Künstler „Erinnerungen“ nennt.»

Auszug aus dem Essay «Zeit der Entscheidung» von Susann Wintsch, Katalog (nicht)fern 2016.