Biografie

13_GuidoBaselgia_Atelier_Pressebild sw1953* im Engadin, lebt und arbeitet heute in Malans GR, Schweiz.
1976-1979 Fachklasse für Fotografie an der Kunstgewerbeschule Zürich (heute ZHdK)
1978 Eidgenössisches Kunststipendium
1979-1982 Werkfotograf führender Industrieunternehmen der Schweiz.
1983 Eröffnung seines eigenen Ateliers in Baar, wo er bis 2010 wohnt und arbeitet
1983-1992 Intensive Reportagetätigkeit u.a. in Osteuropa, der Schweiz und für Industrieprojekte in Europa, USA und Irak. Es entstehen zahlreiche Beiträge, die in der Neue Zürcher Zeitung, im Tages-Anzeiger Magazin und anderen Printmedien publiziert werden.

Nach der ersten Monografie Galizien (1992) wendet sich Baselgia in den 1990er-Jahren seinem unmittelbaren Lebensraum zu. Die fotografische Erforschung des vertrauten Raumes führt zu den Bildbänden Zug 1994 und ZugStadt 1998. Die Prägung und Veränderung des Lebensraumes wird zum zentralen Thema dieser Auseinadersetzungen.

Zwischen 1996 und 2001 entstehen mehrere Kooperationen mit dem Kunsthaus Zug und den Künstlern Tadaschi Kawamata, Richard Tuttle und Pavel Pepperstein. Aus der engen Begleitung der Künstler entstehen umfassende Fotoessays und Buchpublikationen.
Das Jahr 1998 stellt den Beginn der breit angelegten Recherche im alpinen Lebensraum des Engadins dar. Mit der Rückbesinnung auf seine Heimat geht auch ein tiefgreifender Wandel in seinem fotografischen Schaffen einher. Es ist die Wende vom Fotojournalismus zur eigenständigen künstlerischen Arbeit.

In seinem Werk richtet Guido Baselgia seinen Blick auf grundlegende Phänomene, die in der Darstellung irdischer Landschaften sichtbar werden. Im Engadin ist es der Mikrokosmos zwischen Waldgrenze und Firn (Hochland, 2002), im Hohen Norden die klimatische Extremsituation in der Einöde (Weltraum, 2004) und in Chile und Bolivien sind es Lichterscheinungen in der Landschaft (Silberschicht, 2008). Die Konsequenz aus dieser Trilogie ist die von 2006 bis 2013 geschaffene Werkgruppe Light Fall/Falllicht. Hierfür hat Baselgia ausgedehnte Reisen unternommen: 2005 bis 2007 in das bolivianische Hochland und in die Atacamawüste, 2006 bis 2014 nach Ecuador, Feuerland, den Hohen Norden und immer wieder auch ins Engadin.
Alle Werkgruppen Baselgias fokussieren auf Grenz- und Randzonen, auf Extremsituationen und -phänomene. Die Abstraktionen und Reduktionen in Baselgias Bildern irritieren zuweilen die Wahrnehmung; Nah- und Fernsicht oder Negativ und Positiv werden relativ. Damit entsteht ein Freiraum für die Imagination, für Gedanken über die Existenz und die Darstellungsmöglichkeiten der Fotografie. Das Licht –  Urmaterie des Lebens und der Fotografie – ist in Baselgias Schaffen das alles verbindende Motiv.

 

Einzelausstellungen (Auswahl)

2014 Galerie Silvan Faessler, Zug, A night long
2014 Galerie Andres Thalmann, Zürich, Light Fall
2011 Galerie Elisabeth Costa, Pontresina, LungoGuardo
2008 Istituto Svizzero di Roma, Lamina d’argento
2008 Galerie Bob Gysin, Zürich, Silbersalz
2008 Museum im Bellpark, Kriens, Silberschicht
2007 Museum Chasa Jaura, Valchava, Fotografien
2006 Galerie Elisabeth Costa, Pontresina, Fotoarbeiten
2005 Galerie Bob Gysin, Zürich, Von der Oberfläche der Erde
2004 Galerie Wäcker & Jordanow, München, Fotografien
2004 Kunsthaus Zug, Weltraum,
2003 Nairs, Zentrum für Gegenwartskunst, Scuol, Hochland,
2002 Kunsthalle Erfurt, Hochland
2001 Bündner Kunstmuseum, Chur, Hochland

 

Gruppenausstellungen (Auswahl)

2015 Fondazione Cini, Venedig, Imago Mundi, Map of New Art
2015 Galerie Katz Contemporary Zürich, Irrlichter – Andreas Walser, mit ….
2015 Kunsthaus Zug, Use fo Time, Wege der Sammlung 1
2014 Kunstmuseum Luzern, Ins Offene! Landschaftsdarstellungen von Robert Zünd bis…
2014 Vorarlberg Museum, Bregenz, Jenseits der Ansichtskarte – Die Alpen in der Fotografie
2013 Kloster Schönthal, Druckgrafik im Abtzimmer – Heliogravüren und Lithographien
2013 Galerie Stihl Waiblingen, Jenseits der Ansichtskarte – Die Alpen in der Fotografie
2013 Museum im Bellpark, Kriens, Der Raum zwischen den Bergen
2013 Museo Cantonale d’Arte, Lugano, Sammlung Bank Baer
2011 Fotostiftung Schweiz,  Schweizer Fotobücher – eine andere Geschichte der Fotografie
2011 Bündner Kunstmuseum, Chur, Platzwechsel
2010 Kunsthaus Zug, Kunstlabor – Die Sammlung
2010 Bündner Kunstmuseum, Chur, Foto Szene GR
2009 Vorarlberger Landesmuseum, Bregenz, Schnee, Rohstoff der Kunst
2009 Kunst(Zeug)Haus, Rapperswil, Sammlung: Fokus Fotografie
2008 Photoforum Centre PasquArt, Biel, Helio
2007 Kunstmuseum Luzern, Top of Central Switzerland
2007 Kunsthaus Zug, FernNah
2006 Kunsthaus Zürich, In den Alpen
2005 Helmhaus Zürich, Weltbilder
2004 La Biennale Venezia, 9. International Architecture Exhibition
2002 Internationale Fototriennale, Tampere, Finnland, Backlight 02

 

Installationen und Kunst am Bau (Auswahl)

2013 Regierungsgebäude des Kanton Zug
2013 IWB, Industrielle Werke Basel
2010 Künzle-Heim Stadt Schaffhausen
2008 Spa Suites, Grand Resort Bad Ragaz
2008 Schule Dorfmatt, Einwohnergemeinde Baar
2005 Betagtenzentrum Neustadt, Stiftung Alterszentrum Zug
2002 Territoire Imaginaire, EXPO.02, Biel, in Zusammenarbeit mit culture prospectiv, Zürich

 

Auszeichnungen (Auswahl)

2011 Reisestipendium, Landis & Gyr Stiftung
2004 ausgezeichnet mit dem Anerkennungspreis des Kantons Graubünden.
2006 Auszeichnung mit dem Innerschweizer Kulturpreis.
1998 Werkjahr der Kulturstiftung UBS – Art Award, Zürich
1996 Zuger Werkjahr
1978 Eidgenössisches Kunststipendium

 

Bibliografie (Auswahl)

 

Monografien

Guido Baselgia – Light Fall / Falllicht, hrsg. von Nadine Olonetzky, mit Texten von Andrea Gnam und Nadine Olonetzky, Zürich: Verlag Scheidegger & Spiess 2014.

Guido Baselgia – Silberschicht, hrsg. von Museum im Bellpark Kriens, mit Text von Hilar Stadler, Ostfildern-Ruit: Hatje Cantz Verlag 2008.

Guido Baselgia – Weltraum, hrsg. von Kunsthaus Zug, mit Text von Matthias Haldemann, Ostfildern-Ruit: Hatje Cantz Verlag 2004.

Guido Baselgia – , hrsg. von Bündner Kunstmuseum Chur, mit Texten von Peter Pfrunder und Beat Stutzer, Ostfildern-Ruit: Hatje Cantz Verlag 2001.

 

Nachschlagewerke

Peter Pfrunder: „Guido Baselgia Hochland-Weltraum-Silberschicht“, in: Schweizer Fotobücher 1927 bis heute: Eine andere Geschichte der Fotografie, hrsg. von Pfrunder & Fotostiftung Schweiz, Zürich: Lars Müller 2011, S. 506-513.

Niklaus Oberholzer: 51 Bilder aus der Zentralschweiz, 1972-2008, Luzern / Poschiavo: Edizioni Periferia 2009, S. 230-234.

 

CV-Baselgia-deutsch

CV-Baselgia-english